Unsere Testsieger stehen fest

Die Flut an Computer Monitoren macht es dem Kunden nicht leicht, eine Wahl zu treffen. Dazu kommt, dass die Beschreibungen oftmals für den Laien schwer verständlich sind. Ist TFT besser als LED? Was bedeutet cd/m2? Was sind das alles für Anschlüsse und wozu braucht man sie? Diese Seite soll dabei helfen, sich in dem Dschungel an Geräten besser zurecht zu finden und das Kauderwelsch zu verstehen. Wir erklären Ihnen einige der häufigsten Begriffe und zeigen Ihnen, was wirklich wichtig ist und was nicht. Darüber hinaus haben wir zahlreiche Modelle für Sie getestet und stellen Ihnen im Anschluss die Ergebnisse vor. Der Monitor Test auf dieser Seite wird Ihnen die Kaufentscheidung deutlich erleichtern!

Unsere Testsieger


Testsieger Office & Home – iiyama B2483HS-B1

liyama b2481Zwar beträgt die Reaktionszeit des schwarzen Monitors Iiyama B2483HS-B1 nur zwei Millisekunden aber schnelle Szenen werden nicht besonders flüssig dargestellt. Daher ist der Monitor für Gamer nicht wirklich geeignet, es sei denn, es werden keine rasanten Spiele gespielt. Ansonsten bekommt man einen alltagstauglichen LCD-Monitor mit einer ordentlichen Ergonomie, einer Pivot Funktion und einem schicken Design. Die Darstellung der Farben gelingt dem LCD Monitor mit TFT-Aktivmatrix wunderbar aber auch der Kontrast kann sich sehen lassen. Die Auflösung des Bildes beträgt 1920 x 1080 Pixel und somit hat man es mit einem Full HD Display zu tun. Zum Arbeiten ist der Monitor dank der guten Ergonomie optimal, da Sie ihn flexibel schwenken und drehen können. Der Standfuß dieses Monitors ist in der Höhe verstellbar, was ebenfalls zu einer guten Ergonomie beiträgt. Insgesamt hat man hier 13 cm Spielraum zur Verfügung.

Hier geht's zum iiyama B2483HS-B1 auf Amazon.de


Testsieger Gaming – Asus VG248QE

Asus VG248QEDer Asus VG248QE ist trotz des kryptischen Namens ein Monitor, den man nicht aus den Augen lassen sollte. Besonders bei den Pro-Gamern in den USA erfreut er sich enormer Beliebtheit: So greifen die eSports-Cracks von Cloud9 und Team SoloMid in League of Legends auf diesen Monitor zurück. Die Ergebnisse sprechen für sich: Beide Teams sind regelmäßig auf den ersten Plätzen in der LCS zu finden. Trotz des hohen Preises bekommt man die besten Features in unserem Gaming Monitor Test 2015. Die Reaktionszeit ist die geringste, der Kontrast der höchste und die Bildwiederholfrequenz ebenso. Wer also Ambitionen hat, mit den besten mithalten zu wollen – der sollte auf den Asus zurückgreifen!

Hier geht's zum Asus VG248QE auf Amazon.de


Testsieger Grafiker & Bildbearbeitung – NEC Multisync PA242W

nec multisyncMit Top-Bild und wenig Strombedarf

Das 24-Zoll-IPS-Panel (61 cm) des NEC liefert eine brillante Bilddarstellung, die den gesamten sRGB- und fast 93 Prozent des Adobe-RGB-Farbraums abdeckt. Dazu kommen starke Helligkeits- und Kontrastwerte sowie weite Blickwinkel. Das Highlight ist aber die homogene Ausleuchtung, die nur 1,2 Prozent vom Optimum abweicht — ein so gleichmäßiges Bild schafft sonst keiner. Der NEC hängt die Konkurrenz auch in Sachen Ergonomie und Stromver- brauch ab: Der Monitor lässt sich leicht verstellen und bietet ein umfangreiches Einstellmenü mit vielen Kalibrierungsmöglichkeiten. Die 23,3 Watt Leistungsaufnahme sind top, manche Konkurrenten benötigen fast das Dreifache. Gefallen können auch die vielen integrierten Features, wie etwa der Bild-im-Bild-Modus und die Pivot-Funktion.

Hier geht's zum NEC Multisync PA242W auf Amazon.de


 

bodystore24